Institute for Project Defaults

KIT Wissen vom 07. März 2013

mit Frank Winkler

Das La Silla Observatorium in Chile erlaubt einen tiefen Blick in die Galaxis (Bild: mobil.stern.de)

Superschwere Ersatzerde

Entdeckung eines bewohnbaren Planeten

An der Europäischen Südsternwarte in Chile wurde im vergangenen Jahr ein Planet entdeckt, der viel versprechende Bedingungen für die Entwicklung von irdischem Leben bietet. HD-40307g hat genau den richtigen Abstand zu seiner Sonne, sodass auf ihm milde Temperaturen herrschen. Er ist allerdings sieben Mal größer als die Erde. Die Astronomen gehen weiter davon aus, dass er flüssiges Wasser und eine stabile Atmosphäre besitzt. Ungeklärt ist noch, ob es sich auch um einen Gesteinsplaneten handelt, oder ob die exosolare Erde wie unser Neptun ohne feste Oberfläche ist. HD-40307g kreist in nur 197 Tagen um sein Zentralgestirn. Er ist mit 42 Lichtjahren nach galaktischen Maßstäben nur einen Katzensprung von der Erde entfernt. Dennoch bedeuten 398 Milliarden Kilometer für den gegenwärtigen Stand der Technologie eine unüberwindliche Entfernung. „Wir stecken da noch völlig in den Kinderschuhen“, meint Prof. Wim de Boer vom Institut für Experimentelle Kernphysik.

Interview von Judith Böseke

Die Schere öffnet sich

Soziale Ungleichheit in der Dienstleistungsgesellschaft

Ungewohnte Töne aus den Chefetagen des Internationalen Währungsfonds: Christine Lagarde sorgt sich um die wachsende soziale Ungleichheit in der Welt. Sie drohe das globale Wirtschaftssystem zu destabilisieren. Dass die Schere von Arm und Reich sich öffnet, ist direkte Folge des Umstiegs in die Dienstleistungsgesellschaft, sagt der KIT-Sozialwissenschaftler Prof. Gerd Nollmann.

Beitrag von Katharina Meyer

Campus-Report vom 5. März: "TheaBib & Bar"

Studenten lernen im Theater

Eine ganz besondere Inszenierung hatte am 20. Februar Premiere im Badischen Staatstheater in Karlsruhe. Die Wissenschaftsministerin Theresia Bauer saß in der ersten Reihe, als die „Theater-Bibliothek und Bar“, abgekürzt „TheaBib & Bar“ offiziell eingeweiht wurde. Angesichts des chronischen Mangels an Arbeitsplätzen für wissbegierige Studis auf dem Campus des Karlsruher Instituts für Technologie hatte eine studentische Initiative eine bestechende Idee: der tagsüber ungenutzte Raum im Staatstheater soll fortan den Lernenden zur Verfügung stehen.

Beitrag von Stefan Fuchs

Dieser Beitrag lief am 5. März im Programm von Radio Regenbogen.