Institute for Project Defaults

KIT Campus am 17. Januar 2013


mit Isabel Heine

Die Satzung der neuen Verfassten Studierendenschaft ist fertig (Bild: Stefan Fuchs)

Phönix aus der Asche

Wiedereinführung der Verfassten Studierendenschaft

1977 wurde sie in Baden-Württemberg unter der Regierung des CDU-Politikers Hans Filbinger abgeschafft. Die Rot-Grüne Koalition in Stuttgart hat sie im vergangenen Jahr wieder eingeführt. Die Verfasste Studierendenschaft soll die Mitbestimmung der Studierenden innerhalb der Hochschule wie vor 1977 auf juristisch gesicherte Füße stellen. Das ist zumindest die Hoffnung der Wissenschaftsministerin Theresa Bauer. Partizipation gilt ihr als das Gebot der Stunde. Und das geht nur mit einem gesetzlich verbrieften Recht auf hochschulpolitische Mitsprache der Vertreter der Studierendenschaft. Jede Hochschule darf sich eine eigene Satzung geben. Am KIT hat man lange über den Entwurf diskutiert. In dieser Woche können die Studierenden darüber abstimmen.

Beitrag von Anna Becker

Download des Beitrags

Bus in die Selbständigkeit

KIT Studierende machen Fernreisen einfacher

Auch im Fernverkehr gibt es eine Alternative zur Bahn und deren ständig steigenden Preisen. Linienbusse sind allerdings bisher nur bei einer Minderheit als preiswertes und zugleich umweltschonendes Verkehrsmittel erkannt worden. Zu unübersichtlich sind die Anbieter, Routen und Tarife. Vier KIT-Studenten wollen hier Abhilfe schaffen. Mit ihrer Internetplattform zur Busliniensuche beginnt zugleich ihre eigene Reise in die Selbstständigkeit.

Beitrag von Judith Böseke

Download des Beitrags

Zusammenwachsen

Deutsch-französische Doppelstudiengänge am KIT

Vor fünfzig Jahren wurde mit der Unterzeichnung des Élysée-Vertrages die deutsch-französische Freundschaft besiegelt. Auch wenn manche Kritiker darin vor allem ein Instrument sehen, um die politische Vorherrschaft innerhalb der Europäischen Union zu sichern – die Freundschaft wird gelebt. Auch am KIT: Dort können deutsche und französische Studierende aus vielen Fachrichtungen ein Doppelstudium absolvieren.

Interview von Isabel Heine

Download des Beitrags