Institute for Project Defaults

Radio KIT Campus

Archaische Initiationsriten gibt es nicht nur an französischen Elitehochschulen (Bild: arnophoto33)


am 27. und 28. September

Moderation: Judith Böseke

Initiationsriten

Orientierungsphasen dienen beileibe nicht allein dazu, den Freshmen & Freshwomen einen hürdenfreien Einstieg ins Studium zu ermöglichen. Ganz wie die barbarischen Initiationsriten an französischen Eliteschulen, die sogenannte Bizutage, sollen die Erstis etwa durch exzessive Saufgelage auch in die Gruppengemeinschaft aufgenommen werden. Die Burschenschaften praktizierten anno dazumal ähnliche Praktiken. Das Spiel mit körperlichen Grenzerfahrungen macht aus Individuen eine verschworene Truppe, die auch nach absolviertem Studium zusammenhält wie Pech und Schwefel.

Am KIT standen in der Vergangenheit vor allem die O-Phasen der Wirtschaftsingenieure unter dem Verdacht, eine Art wilder Mannbarkeitsritus zu sein - honni soit qui mal y pense!

Das ist Schnee von gestern, meint das Organisationsteam zum kommenden Wintersemester. Wichtigster Grund: die O-Phase braucht Sponsoren und die wollen natürlich keine Saufgelage finanzieren. Außerdem heißt die Devise der WiNGs „Engineer Your Career! Und klingt nach eher nach exzessiver Vernunft.

Radio-KIT-Reporter Kornelius Sücker berichtet.

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Download des Beitrags

 

Skaten, speisen, programmieren

Ums Zusammenleben auf dem Campus geht es auch bei kape e.V.. Events, die „die Kultur und das Zusammenleben auf und rund um dem Campus fördern und Industrie und Studenten näher zusammenführen“ stehen als Ziel unseres Beispiels für studentisches Engagement in der Satzung.

Dazu wurde beispielsweise im Parkhaus eines Karlsruher Möbeldiscounters schon mal geskatet, was das Zeug hält, oder mit der ersten Karlsruher Speisereise ein kulinarischer Rundgang durch örtliche WGs veranstaltet. In Kooperation mit dem deutschen Softwareriesen SAP findet zu Beginn des Wintersemesters eine Programmier-Championship statt. Anmeldung in der 2. Semesterwoche auf der Homepage. Nicht vergessen!

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Download des Beitrags

 

Junkfood studiert so gern!

Da helfen auch die ernährungsphysiologisch durchgestylten Bio-Angebote in der Mensa nichts. Zum studentischen Leben gehört die Junkfood wie weiland das Saufen zu den Burschenschaften (siehe oben). Irgendwie scheint Tiefkühlpizza eine noch unerforschte lernfördernde Wirkung zu haben. Das meint jedenfalls Informatikstudent (sic!) Sebastian Löfflath.

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Download des Beitrags

 

Science Slam

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Download des Beitrags

 

Hello KITty

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Download des Beitrags

 

Kalender

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Download des Beitrags

 

(Text: Stefan Fuchs)