Institute for Project Defaults

Textüberschrift 367

Thomas Simon„Wer in den Medien arbeiten will, der sollte möglichst breit aufgestellt sein, sich überall auskennen.“ Das hört man als junger Journalist immer wieder. Da bietet eine Wissenschaftsredaktion wie die bei Radio KIT gute Voraussetzungen, um sich mal mit Themen zu beschäftigen, mit denen man sonst nie in Berührung kommen würde. Und überhaupt: Theoretische Physik für ungeübte Ohren verständlich und interessant rüber zu bringen ist eine ziemlich gute Übung für das echte Leben. Das erwartet mich nach meinem Studium zum Musikjournalisten. Hoffentlich wird dieses echte Leben - wie es dann auch immer aussieht - beim Radio gelebt. Und irgendwann, irgendwann fahre ich als Journalist zu Olympia!