Home | Legals | Sitemap | KIT

KIT Wissen

13. und 14. Januar 2011

Moderation: Judith Böseke

„Roboter made in Karlsruhe“ stehen schon in den Startlöchern. Mit dem neuen Zentrum für Robotik mischt das Karlsruher Institut für Technologie endgültig an der vordersten Front der Roboterentwicklung mit. Schon spricht man unter Roboterexperten anerkennend vom „Karlsruher Kopf“, und die Karlsruher Roboter-Familie „Armar“ wird nicht mehr allzu lange brauchen, bis sie als fleißige Heinzelmännchen putzend und bügelnd in unsere Haushalte einziehen kann. Radio KIT Reporterin Gesa Dördelmann hat das Robotikzentrum in der ehemaligen Kinderklinik besucht.

Heißere Sommer, heftigere Regenfälle: das sagen Klimaforscher für Deutschland voraus, wenn der Anstieg der Durchschnittstemperatur durch den Treibhauseffekt weiter geht. Durchaus kostspielige Folgen hat das auch für den Zustand unserer Straßen. Das jedenfalls ist das Fazit, das Straßenbauexperten des Karlsruher Instituts für Technologie ziehen.

«Finanzkrisen gehören zum Kapitalismus dazu wie das Wasser zum Meer», konstatiert der renommierte Wirtschaftswissenschaftler und Jesuit Friedhelm Hengsbach. Die aktuelle Krise aber sei beispiellos und stelle sich als eine dramatische Schieflage der Einkommens- und Vermögensaufteilung dar. Bei seinem Vortrag am KIT im Rahmen der vom Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaften (ZAK) organisierten Reihe „Dialog“ erläuterte Hengsbach die Möglichkeiten eines wirtschaftlichen Aufbruchs jenseits des Finanzkapitalismus. Anne-Christin Döhle berichtet über seine Thesen und die lebhafte Diskussion mit den Zuhörern.

 

Beiträge in der Sendung

Roboter made in Karlsruhe – Das Robotikzentrum am KIT

Beitrag herunterladen

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Straßenschäden durch den Klimawandel

Beitrag herunterladen

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.

Der Jesuit und Wirtschaftsethiker Prof. Friedhelm Hengsbach am KIT

Beitrag herunterladen

Um die Beiträge zu hören, muss Flash installiert sein.