Home  | Impressum | Sitemap | KIT
Livestream

Radio KIT hören

 

UKW 104.8

 

 

Gefördert durch

LFK

SHR-

Unsere Partner

Internet-Hochschulradio Baden-Württemberg (IHR)

HfM Karlsruhe

Der Junge Kulturkanal

ZAK

KITSC Gequos

Horads

Mephisto

Aktuelles

Flyer

Flyer

Der Radio KIT Flyer!
Hier herunterladen!

Social Media

Radio KIT bei Facebbok

Besuchen Sie Radio KIT auf Facebook!

KIT Start

Radio KIT bei Facebbok

Infothek für internationale Studierende

KIT Wissen vom 11. Dezember

mit Julia Kölmel

Die ganze Sendung zum Nachhören:

Download | Abspielen

 

Welche Absichten verfolgt Facebook wirklich? (Bild: The Hindu)

Geschäfte mit Selfies

Facebook ändert erneut die Nutzungsbedingungen

Im August hat der Wiener Jurist Max Schrems im Namen von 75.000 Facebook-Usern eine Sammelklage gegen die irische Europazentrale des kalifornischen Internetkonzerns eingereicht. Der Vorwurf: der Monopolist setze seine User unter Druck, bewusst verklausulierte und umfassende Verzichtserklärungen zu akzeptieren. Dahinter stehe die Datensammelwut eines Konzerns, der vorgebe, seine Dienste unentgeltlich anzubieten, in Wirklichkeit aber mit den geposteten Inhalten seiner Nutzer Milliardengeschäfte mache. Dem Datenschutzaktivisten Schrems geht es auch um die prinzipielle Frage, ob es gelingt, gegenüber Internetgiganten wie Facebook, Google oder Apple europäisches Recht durchzusetzen. Die Unternehmen hätten sich nicht nur aus steuerlichen Gründen in Irland angesiedelt, sondern auch weil dort der Datenschutz nicht wirklich ernst genommen werde. Tatsächlich kann man seine Zweifel bezüglich der wahren Absichten von Facebook haben, wenn man beobachtet, wie das soziale Netzwerk in immer kürzeren Abständen seine Nutzungsbedingungen ändert. Im Oktober war die letzte Anpassung. Ab dem 01.01.2015 gelten bereits wieder neue AGBs, die alle User quasi stillschweigend akzeptieren, wenn sie ihre Accounts weiter nutzen. Für Radio KIT war das Anlass mit Dr. Ronny Hauck vom Zentrum für Angewandte Rechtswissenschaften (ZAR) einen ausgewiesenen Experten für Fragen des Datenschutzes und des Urheberrechts zu befragen, was denn im Internet wirklich rechtens ist.

Interview von Stefan Fuchs

Download | Abspielen

 

 

 

Sparsam und verschwiegen

Intelligente Stromnetze mit Datenschutz

Intelligente Messgeräte, sogenannte Smart Meter, bieten zeitnah und detailliert Informationen über den Stromverbrauch eines Haushalts und sparen so Strom. Die Daten könnten aber auch verraten, wie viele Bewohner ein Haushalt hat, wann die zuhause sind und was sie so als Haushaltsgeräte angeschlossen haben. Das geht auch anders. Man kann mit intelligenten Messgeräten Strom sparen und dennoch seine Privatsphäre wahren. Wie das geht erklärt Dr. Sören Finster vom Institut für Telematik unserer Reporterin Jennifer Warzecha.

Interview von Jennifer Warzecha

Download | Abspielen