Home  | Impressum | Sitemap | KIT
Livestream

Radio KIT hören

 

UKW 104.8

 

 

Gefördert durch

LFK

SHR-

Unsere Partner

Internet-Hochschulradio Baden-Württemberg (IHR)

HfM Karlsruhe

Der Junge Kulturkanal

ZAK

KITSC Gequos

Horads

Mephisto

Aktuelles

Flyer

Flyer

Der Radio KIT Flyer!
Hier herunterladen!

Social Media

Radio KIT bei Facebbok

Besuchen Sie Radio KIT auf Facebook!

KIT Start

Radio KIT bei Facebbok

Infothek für internationale Studierende

KIT Wissen vom 1. Mai

mit Jennifer Warzecha

„Lebendige Maschinen“ – eine neue technologische Revolution bereitet sich vor(Bild: California Institute for Quantitative Biosciences)

Umprogrammiertes Leben

SYNENERGENE-Projekt informiert über Synthetische Biologie

„Noch ist es eine weitgehend unbekannte Forschungsdisziplin, aber die Erwartungen sind groß. Die synthetische Biologie könnte die nächste große technologische Revolution sein. Ganz ähnlich wie die Informations- und Kommunikationstechnologie ist diese noch ganz junge Forschungsdisziplin angetreten, die Welt, wie wir sie kennen, komplett auf den Kopf zu stellen. Künstliche Lebewesen könnten Benzin aus Biomasse herstellen, menschliche Haut und Knochengewebe im Labor wachsen lassen oder als universell einsetzbare Lichtquelle dienen. Tatsächlich ist die synthetische Biologie eine konsequente Weiterentwicklung der Gentechnologie. Warum nur einzelne Gene in existierenden Lebewesen austauschen, wenn man sie auch komplett umprogrammieren kann, wenn man Erbinformationen möglicherweise ganz neu, in einem bisher unbekannten biochemischen Code schreiben kann. Vieles von diesen spektakulären Visionen der synthetischen Biologie ist heute bereits Wirklichkeit. Bereits heute kann man bei spezialisierten Firmen im Internet einzelne DNA-Sequenzen mit bestimmten Eigenschaften bestellen, die wie LEGO-Steine in einer ihrer ursprünglichen Erbinformation beraubten Zelle nach Belieben zu einer rein synthetischen DNA zusammengesteckt werden können. Wie in der Zeit der Pionier-Garagen in Silicon-Valley haben sich viele junge Forscher von den scheinbar unbeschränkten Möglichkeiten der synthetischen Biologie begeistern lassen und basteln in eigenen mit ein paar Dollar ausgerüsteten Do-it-your-self-Laboratorien an der Um- und Neuprogrammierung von Bakterien. Dieser betont ingenieurwissenschaftliche pragmatische Umgang mit dem Lebendigen ohne spezifisches biologisches Wissen provoziert natürlich auch Ängste. Schließlich sind bei dem Tempo, mit dem die synthetische Biologie sich entwickelt, die Folgen dieser lebendigen Maschinen für die Umwelt, aber auch für die Gesellschaft und die Wirtschaft kaum absehbar. Das von der EU ins Leben gerufene SYNENERGENE-Projekt soll deshalb einen breiten gesellschaftlichen Dialog über diese Forschungsdisziplin anstoßen, damit es nicht zu den gleichen Glaubenskriegen kommt wie bereits im Falle der Gentechnologie. Radio KIT hat mit dem Projekt-Koordinator Christopher Coenen vom KIT-Institut für Technikfolgenabschätzung gesprochen.

Interview von Stefan Fuchs

Download | Abspielen

 

 

 

Heartbleed

IT Sicherheitsexperte gibt Tipps

Die Entdeckung der geheimen Hintertür in der Open-Source Verschlüsselungssoftware SSL schreckte Mitte April Milliarden von Internetusern auf. Passwörter wurden rund um den Globus getauscht, Server neu aufgesetzt. Auf der nach oben offenen Katastrophenskala der IT-Gemeinde war das das bisher schwerste Beben. Radio KIT hat den Sicherheitsexperten Prof. Jörn Müller-Quade gebeten, die wichtigsten Tipps zum Umgang mit der Krise zusammenzufassen.

Beitrag von Amin Mir Falah

Download | Abspielen