Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Aktuelles

Flyer

Flyer

Der Radio KIT Flyer!
Hier herunterladen!

Social Media

Radio KIT bei Facebbok

Besuchen Sie Radio KIT auf Facebook!

KIT Start

Radio KIT bei Facebbok

Infothek für internationale Studierende

Livestream

Radio KIT hören

 

UKW 104.8

 

 

Gefördert durch

LFK

SHR-

Unsere Partner

Internet-Hochschulradio Baden-Württemberg (IHR)

HfM Karlsruhe

Der Junge Kulturkanal

ZAK

KITSC Gequos

Aktuelle Sendungen

KIT Campus am 28. August

mit Julia Kölmel

 

Studieren im hohen Norden – die Universität Stockholm (Bild: Wikipedia)

Fernweh

Mit Erasmus ins Ausland

Reisen bildet, Studieren in der Ferne erst recht. Das ist allerdings auch in Zeiten des Bachelor und Master nicht immer einfach zu bewerkstelligen. Wenn man die finanziellen Mittel beisammen hat, scheitert es oft an der mangelnden Kompatibilität der Studiengänge. Die Rettung heißt Erasmus. Welch ein Glück, dass es das europäische Bildungsprogramm gibt. Man bekommt die Möglichkeit ein neues Land, eine neue Stadt, Leute und Kultur kennenzulernen, und kann parallel sein Studium weiterführen. Die Möglichkeiten sind fast grenzenlos und dank Erasmus ist die Anrechnung zumindest eines Teils der gemachten Leistungspunkte auch in Deutschland möglich. Was alles zur Planung eines solchen Auslandsaufenthaltes gehört, was man dabei so erleben kann und warum man sich diese Erfahrung auf keinen Fall entgehen lassen sollte, berichtet Marcel Langer. Er hat über Erasmus ein Auslandssemester in Stockholm erlebt und genossen. In der Sendung gibt es jede Menge Tipps rund um die Organisation eines Erasmus Studienaufenthalts und auch ein paar Insiderinformationen zur schwedischen Hauptstadt, die leider zu den teuersten Städten der europäischen Union gehört.

Beitrag von Julia Kölmel

 

 

 

Zwieback

Gastbeitrag des Leipziger Hochschulradios „mephisto 97.6“

In der Reihe Kultobjekte des Alltags der Leipziger ist dieses Mal der gute alte Zwieback dran. Ja genau der, der mit so ‘nem pausbäckigen Blondschopfbaby daherkommt. Auch heute noch soll es Kinder geben, die an einem Zwieback-Trauma leiden.

Beitrag von Anna Hofer